Intergenerative und integrative Projekte - Kategorie D

Adamstown – inklusives Filmbildungsprojekt

Projektbeschreibung: Toleranz, Vielfalt und die Prärie in Norddeutschland: Alle mitnehmen in der Medienarbeit, wie das herausragend gehen kann, zeigt diese in jeder Hinsicht besondere und besonders gelungene Filmproduktion. Ausgangspunkt des äußerst originellen Films in Kinoqualität ist der Western-Comic „Adamstown“ von Verena Braun. Die Filmschaffenden sind Menschen mit und ohne Behinderung, mit und ohne Fluchtgeschichte, Kinder ab 4 Jahre, Jugendliche, Erwachsene, Senior*innen, Menschen mit verschiedenen geschlechtlichen Identitäten, kulturellen oder religiösen Hintergründen und unterschiedlichen Begehren und Einstellungen. Das Projekt verbindet politische Medienbildungsarbeit für Toleranz und Vielfalt mit äußerst intensiver, in allen wichtigen Aufgaben mit Laien gestalteter Filmarbeit. Nicht nur integrativ ist dieses in der ländlichen Region verortete Projekt herausragend, es bezieht zudem in einem internationalen Austausch die Expertise des Kweto Filminstituts aus Ruanda ein.

Ziele: Ziel des inklusiven, integrativen Beteiligungs- und Medienkunstprojekts Adamstown ist die in medienpädagogische Workshops und inhaltliche Begleitung eingebettete Verfilmung des Comics und Soundtracks „Adamstown“. Politische Medienbildungsarbeit für Toleranz und Vielfalt und ein mit Laien entstehender Film in Kinoqualität werden verknüpft.

Zielgruppe: Kinder, Familien, Eltern, Jugendliche, junge Erwachsene, Senior*innen

Institution: ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V., Drochtersen-Hüll

Preisträger 2019

Menü